Sprache/Language
Blind-button0402

  Das Ohr fährt mit

Neben dem Original, das nicht gerade sexy klingt, habe ich bisher zwei Auspuffvarianten ausprobiert.

Der Remus Revolution besticht durch einen kernigen, dunklen Sound und eine gute Verarbeitung. Zur Befestigung am Rahmen wird die Originalhalterung verwendet. Die sog. Flöte ist mit einer Schraube befestigt und kann leicht entnommen werden. Den Remus gibt es aus Alu, Titan oder Carbon. Im Bild ist die Alu-Variante zu sehen.
Der Barracuda Slipon besticht durch eine besonders schlanke runde Form. Der Sound ist etwas besser als beim Original und klingt ein wenig so wie die Maschinen ohne Kat. Der Remus klingt eindeutig besser. Allerdings ist der Barracuda mit etwa € 199,- eine günstige Alternative.

Leider hatte ich bei der Montage Probleme mit einem Verbindungsstück, das  zwischen der Schelle, die den Schalldämpfer umfasst und der Bohrung an der Fussrastenhalterung montiert wird. Der Hersteller lieferte ein Teil, welches etwa 1,5 cm zu kurz war. Für eine Testfahrt habe ich den Auspuff mit Kraft nach oben gedrückt und unter Spannung montiert. Da jedoch die Gefahr bestand, dass die Montage unter Spannung auf Dauer zu Schäden führt, musste eine längere Halterung her. Das war für mich kostenfrei, da ein Kollege bei der Anfertigung behilflich war (Danke Peter!).

Die restliche Montage verlief einwandfrei. Allerdings bleibt noch zu erwähnen, dass es mit dem Kauf des Schalldämpfers nicht getan ist. Man muss noch ein sog. Distanzstück mitbestellen (€ 20,-), welches nicht Bestandteil der Auktion war. Des Weiteren war bei meinem Schalldämpfer der Barracuda-Aufkleber auf der falschen Seite angebracht – er zeigt jetzt zum Hinterrad. Ich schließe daraus, dass es sich um ein Standardschalldämpfer handelt, der jeweils mit dem Distanzstück und der Halterung angepasst wird. Da die meisten Motorräder den Auspuff rechts haben, ist auch der Aufkleber entsprechend geklebt. Mehrleistung kann man daher nicht erwarten und subjektiv gesehen, kann ich auch keine feststellen.  Den Schweizurlaub (etwa 3.500 km) hat er gut überstanden, wenngleich ich das Gefühl habe, dass er lauter geworden ist.

Glühender Kat - Anfängerfehler mit grosser Wirkung

Als ich im April 2006 meine Kuh wieder frühjahrsfertig gemacht hatte und endlich zur ersten Fahrt aufbrechen wollte, sprang sie nur widerwillig und mit Fehlzündungen an. Ich gab mich der Hoffnung hin, dass dies nach wenigen hundert Metern vorbei sein würde und fuhr los. Da es nicht besser wurde, hielt ich nach etwa 400 Metern an und schaute an meiner Kuh herunter. Es rauchte bereits von unten und sie nahm nach wie vor nur unwillig Gas an. Ich entschied mich umzukehren. In der Tiefgarage angekommen, glaubte ich meinen Augen nicht zu trauen. Der Katalysator glühte rotorange. Den Motor sofort abgestellt, überlegte ich woran es liegen konnte. Kerzen? Lambdasonde? Auspuff?

Am Telefon beriet ich mich kurz mit Axel. Kann nicht schaden, den Doktor der Physik zu fragen. Wir kamen zu dem selben Ergebnis. Kerzen oder Lambdasonde. Wobei Axel ausserdem vorschlug, im Internet zu googlen. Ich entschied mich zunächst die Kerzen zu tauschen und tatsächlich brachte dies Linderung hinsichtlich der Fehlzündungen, was aber nur an der starken Verrussung der alten Kerzen lag.

Denn tatsächlich brachte das Internet den richtigen Hinweis. Lösung: Ich hatte beim Wiedereinbau der aufgeladenen Batterie versehentlich den Gaszug aus seiner Halterung befördert. Nun balancierte die Ummantelung des Gaszuges auf der Aufnahme statt in ihr zu ruhen. Dies hatte zur Folge, das bereits im Standgas das Gasseil etwas angezogen ist. Offensichtlich ist so Benzin in den Kat gelangt und hat sich dort entzündet, was zu den hohen Temperaturen und zum Erglühen führte. Nachdem ich dem Gaszug einen kleinen Schubs gab, schnurrte die Gute wieder einwandfrei und hat eine Woche später sowohl den TÜV als auch ihre erste AU einwandfrei überstanden.

glühender-Katalysator-01
glühender-Katalysator-03
[Startseite] [Auspuff] [GPS] [Scheiben] [Sitzheizung] [Sonstige]